Tag Archives: snaredrum

Im Fokus: Mapex 14″x6,5″ Special Thomann Snare

Seit einiger Zeit bietet Thomann jetzt schon Mapex bzw. Black Panther Snares mit Thomann Special Badge an und inzwischen stehen schon 2 dieser Modelle in meinem Proberaum. Auch bei dem 14″x6,5″ Modell aus Birkenholz wurde wieder an den richtigen Ecken gespart: Der Kessel ist hochwertig verarbeitet und ach die Gussspannreifen lassen keine Wünsche offen. Einziges kleines Minus: Die Snare-Abhebung klappert etwas, allerdings nur im abgespannten Zustand. Wer später noch etwas liebe in die Snare investieren möchte, dem Empfehle ich folgendes “Sound-Upgrade” um noch mehr aus dieser tollen Snare rauszuholen bzw. einen satten und trockenen Klang zu erzeugen.

Meine persönliche Konfiguration der Special Mapex Snare:

Anhebung der Birke-Special Snare von Mapex
Die Abhebung klappert leider etwas in abgespannten Zustand

Im folgenden Video die Mapex/Thomann Special Snare in Birke mit dem erwähnt Fell- bzw. Snareteppich Upgrade. Die satte 6,5″ Snare ist im Video eher hoch gestimmt, der Snareteppich mit 24 Spiralen mag Einigen zu präsent sein, mir gefällt die präzise Ansprache in dieser Konfiguration.

Die 14″x6,5″ Special Thomann Snare gibt es nun schon fast ein Jahr zum Spezialpreis auf thomann.de!

Mapex Special Thomann Snare von Unten
Wunderschön und sauber verarbeitet: Hier mit Aquarian Fellen und Puresound Snareteppich

 

Mapex Black Panther Deep Forest Walnut Snare Drum

Schon seit vielen Jahren habe ich eine Lieblings Snare, für die aber immer noch die letzte Überwindung für einen Kauf gefehlt hat. Nachdem ich einige Mapex Snare Drums ausprobiert habe, ist es vor allem die Black Panther Marke (Profi-Snares) von Mapex, die hochwertigst verarebeitet sind, und weder optisch, noch klanglich den Vergleich mit anderen professionellen Snare Drums scheuen müssen.

Schon vor zwei Jahren hatte ich Gelegenheit eine Black Panther Walnuss Snare zu testen, von deren Optik, Verarbeitung, aber vor allem warmen Sound ich absolut begeistert war. So habe ich mich vor einer Woche endlich dazu entschlossen mir eine Mapex Black Panther Deep Forest Walnut Snare Drums in der Größe 14×5,5 zu kaufen.

Ich konnte die Ankunft des Pakets kaum mehr erwarten – da stand der Karton endlich vor mir. Schon das relativ hohe Gewicht des Pakets ließ auf eine schwere, stabile Snare schließen. Überraschend kam unter dem Karton eine Case zum Vorschein, von dem ich gar nichts wusste. Ein sehr stabiler und professineller Hartschalen Koffer aus Kunststoff wurde mitgeliefert, der schon einen tollen Eindruck vermittelte. Beim Öffnen des Reißverschlusses fällt sofort die schwarze verchromte Hardware der Snare auf. Das relativ hohe Gewicht beim herausheben ist durchaus ok für einen 8,5mm Walnuss Holz Kessel mit 3mm Gussspannreifen. Absolutes optisches Highlight ist aber der Holzkessel, mit Maßerung im Brown Sugar Burst Finish. So präsentiert sich die gesamte Black Panther Deep Forest Walnut Serie, von Mapex. Die Snares dieser Serie unterscheiden sich in den Großen, von denen es 14″x5,5″ – 14″x6,5″ und 13″x6″ Modelle gibt:

Black Panther Deep Forest 14″x5,5″ Snare

Ich habe mich für eine 14″x5,5″ Snare entschieden und verwende die Snare jetzt als Hauptsnare. Nun aber zum wichtigsten Part: dem Sound. Wie schon angedeutet, die Walnuss Serie hat einen enorm warmen Sound. Noch wärmer als man schon Allgemein den Sound Holz-Trommeln kennt. Die mitgelieferten Remo Felle sind auf alle Felle Fälle ausreichend für den Anfang. Durch ein Oberton – ärmeres Fell, könnte man einen noch satteren, trockeneren Sound bekommen, falls dies gewünscht ist. Ich finde eine komplett Oberton-lose Snare aber “eher” charakterlos. Nach einigem hin und her probieren habe ich meinen gewünschten Sound eingestellt. Hilfreich ist dafür auch die Möglichkeit den Snare-teppich an beiden Seiten zu spannen.

Auch an der Snare-Abhebung wurde keineswegs gespart. Die Bedienung geschieht absolut geräuschlos und ohne zu klemmen. So wie man es sich von einer Profi – Snare erwartet. Der Snareteppich sorgt für einen krispen und klaren Sound. Die Ansprache ist hervorragend.

Der Klang der Mapex Black Panther Snare ist durch das ausgewählte, extra dicke Walnussholz sehr dunkel, ausgesprochen satt und warm. Schon vorher und ab sofort sowiso meine absolute Lieblings-Snare und auf alle Fälle empfehlenswert!

Black Panther Walnut Snare Drum
Black Panther Walnut Snare Drum

Update: In meinem neuen Video hier die Black Panther Walnut Snare (inzwischen in der Variante nicht mehr erhältlich), mit Evans Schlag- und Resonanzfellen.

Puresound Metrix Snareteppiche

Vor kurzem hatte ich endlich die Zeit meinen neuen Puresound Metrix Snareteppich zu montieren. Generell scheint der Metrix Snareteppich im Vergleich zum Puresound Blasters Snare Wire weniger starr und etwas “leichter” bzw. “brillianter”. Was den Puresound Metrix, meiner Meinung nach, für kleinere auch flache Snares ideal macht, die einen perfekte Ansprache und brillianten Klang benötigen. Auf einer Mapex 14×5,5” Snare mit Evans Fellen, springt der Teppich hervorragend an und kann schnell und einfach montiert und auch justiert werden. Die schwarze Optik der lackierten Snare Wires sieht nicht nur auf schwarz verchromten Snares sehr gut aus.

Preislich ist die Puresound Metrix Serie durchaus auch für Einsteiger oder den Anfänger-Schlagzeuger interessant, da die Serie im unteren Preissegment liegt, die aber trotzdem der ausgezeichneten Puresound – Qualität entspricht. 

Auf thomann.de gibt es eine große Auswahl an Puresound Snareteppichen. Auch der Puresound Blasters Teppich ist dort in verschiedenen Größen erhältlich.

Snare Drum Restauration

Ich hatte nun schon öfters das große Glück eine alte Snaredrum geschenkt zu bekommen. Einmal war es eine 15” Stahl Snare mit sehr einfacher Abhebung, die sicher ca. 40-50 Jahre Trommel-Leben auf dem Buckel hatte. Gerade deswegen war sie aber mit großer Liebe zum Detail (und natürlich von Hand) hergestellt. Außer, dass die Oberfläche ihren Glanz verloren hatte, beide Felle ein Loch hatten und der Snare Teppich verbogen war, war die kleine Trommel in einem ausgezeichnetem Zustand.

Wichtig bei der “Restauration” einer Snare Drum ist zunächst einmal ein wenig Handwerkliches Geschick, das Wissen – wie eine Trommel aufgebaut ist, und natürlich das entsprechende Werkzeug.

Als erster Schritt werden die Felle abgenommen, und landen bei mir im Müll. Auch der Snare Teppich ist nicht mehr zu retten. Die neuen Felle habe ich schon besorgt, und auch ein 15” Snare Teppich wurde schon bestellt.

Anschließend werden alle Teile der Trommel sorgfältig gereinigt. Dafür eignet sich ein Feuchtes Tuch am Besten. Für hartnäckigen Schmutz ist auch ein wenig Alkohol ideal. Um dem Stahl Snare Kessel wieder den ursprünglichen Glanz zu geben gibt es einen Trick: Am Besten eignet sich zum Polieren des Stahl Kessels ein Stück Stahlwolle.

Anschließend kann die Trommel wieder mit einem Fell bespannt werden, und der Snare Teppich angebracht werden. Da es sich bei meiner Abhebung um keine konventionelle Snare Abhebevorrichtung handelt, ist die Anbringung des Teppichs nicht sehr einfach, gelingt aber schließlich mit einer Schnur.

Meine Vintage Snare ist jetzt fester Bestandteil meines Setups. Ein knackige Side-Snare mit hohem, spitzem Klang. Wenn jemand irgendwo eine alte Snaredrum zu Restauration herbekommt sollte sich auf jeden Fall vorher genau Überlegen, was gemacht werden muss, und so wenig wie möglich an der Grundstruktur der Snare Drum verändern.

Snareteppich springt nicht an ? – Tipps!

Einige Schlagzeuger haben Probleme mit dem Sound  ihrer Snare – und sind unzufrieden mit dem Sound. hier ein paar Tipps, die man bei der Justierung des Snareteppichs beachten sollte:

Wenn der Snareteppich nicht an springt liegt es meist schon an einer schlechten Stimmung des Resonanzfelles. Tipps zum Stimmen der Trommel gab es schon im letzten Artikel zum Thema – Snare stimmen.

Das Einrichten des Snareteppichs kann also erst beginnen, wenn die Grundstimmung der Trommel schon in Ordnung ist. Ist man mit der Stimmung der Trommel zufrieden, kann mit dem Abringen des Teppichs begonnen werden. Dabei sollte man beachten, dass der Snareteppich auf beiden Seiten gleichmäßig plan aufliegt, und die Spannung nicht einseitig ist. Anschließend kann der Snareteppich mit der Schraube (meist an der Abhebevorrichtung der Snare) feinjustiert werden – und dann sollte der Snareteppich auch anspringen!

Noch ein Tipp: Die Qualität des Snareteppichs ist maßgeblich am Sound der Snare beteiligt. Ein hohwertiger Snareteppich kann mehr bewirken als viele Schlagzeuger glauben! Mein Tipp: Hochwertige Snareteppiche der Marke Pure Sound haben bei meinen Snare wahre Snareteppich – Sound – Wunder bewirkt! Einen kurzen Artikel zu den Pure Sound Snareteppichen gab es bereits.

Snare Stimmen – neues Schlagfell

Endlich habe ich alle meine Evans Felle erhalten. Für meine tiefe 6.5” Snare habe ich mich für ein EVANS 14" GENERA HD COATED Snare Schlagfell entschieden, für meine Mapex Special Edition Snare Drum und meine zweite Mapex V-Series Snare Drum habe ich ein EVANS 14" DRY COATED Snare Schlagfell bestellt. Beide Modelle sind wie immer perfekt verarbeitet. Auch die Resonanzfelle wollte ich austauschen, daher habe ich mich für die Standart – Evans Resonanzfelle entschieden – EVANS S14H30 14" Snare Resonanzfelle.

Das Wechseln der Snarefelle

Zunächst habe ich das Schlagfell gewechselt. Alle Schrauben werden gelöst, und anschließend (falls nötig) das Innere gesäubert. Anschließend wird das neue Snarefell aufgelegt, und alle Schrauben OHNE STIMMSCHLÜSSEL bis zum Anschlag angedreht.

Das Stimmen der Snare

Als nächstes kommt das Stimmen der Snare. Das Snarefell sollte jeweils gegenüber gespannt werden. Am Besten 1-2 Umdrehungen. Anschließend das Snarefell kurz anspielen und soweit spannen, bis es einen Ton von sich gibt. Das Selbe passiert anschließend mit dem Resonanzfell der Snare, wobei es beim Stimmen der Resonanzfelles hilfreich sein kann den Snareteppich abzunehmen.

Die Stimmung der Snare ist natürlich Geschmackssache. Ich bevorzuge ein etwas loser gespannteres Resonanzfell bei meiner 6.5” Snare, und einen tiefen fetten Snare Klang. Meine Mapex Special Edition Snare hingegen Stimme ich eher hoch – aber trotzdem nicht “abgewürgt” sondern mit einem krispen Snare Klang. Besonders mein bereits vorgestellter neuer Puresound Snareteppich trägt einen wesentlichen Teil zu diesem Snare Klang bei.

Snareteppich – Puresound Blasters

Heute habe ich endlich einen der beiden Puresound Snareteppiche erhalten. Das Modell Pursound – Blasters. Laut Hersteller Angaben besonders für lautes und intensives Spielen geeignet.

Der Puresound Blasters Snareteppich ist zusammen mit zwei Kunststoffbändern in einer simplen Kunststoff Verpackung. Die Verarbeitung der Puresound Blasters ist – wie erwartet – hervorragend. Die Spiralen sind sehr sauber verlötet und auch optisch sehr ansprechend. Was mir aber besonders auffällt sind die Endstücke: Die beiden Enden des Puresound Blasters Snareteppichs sind nicht nur verkupfert und glänzen im edlen Dunkelrot sondern – und das ist das Besondere – angewinkelt. Besonders wenn man den Blasters Snareteppich mit einer Schnur verwendet, ermöglichen die angewinkelten Endstücke einen besonders gleichmäßigen Kontakt. Der Snareteppich springt dadurch besonders gut an und eine guter Snare Sound ist garantiert.

Fazit: Die Puresound Blasters Snareteppiche sind hochwertig verarbeitet und mit den angewinkelten Ecken haben die Snareteppiche auch noch das gewisse “Etwas”. Die Puresound Blasters Snareteppiche sind ideal für die Aufrüstung der Snaredrum oder auch um einer günstigen Snare zu einem besseren Sound zu verhelfen. Puresound Blasters sind einen klaren Tipp wert!