Tag Archives: farfisa

Farfisa First Lady

FarFisa 011 Nachdem wir bereits stolze Besitzer einer Farfisa VIP-202 Orgel sind, bekamen wir kürzlich eine zweite elektronische Orgel der Marke Farfisa zur Verfügung. Eine Farfisa “First Lady”. Ein wunderschönes doppelmanualiges Instrument mit integriertem – original Leslie – Lautsprecher! Die Orgel-Dame aus den Siebzigern hatte aber schon einiges mitgemacht, und so waren einige Teile der Farfisa Orgel zu reparieren. Hier im kurzem ein kleiner Überblick über die Einzelteile der Orgel, und unsere Reparaturmaßnahmen.

Farfisa First Lady – Die Reparatur

Nach dem abschrauben der Holzplatte auf der Rückseite, lässt sich der Deckel des Instruments nach hinten schieben. Der viele Staub und Dreck der sich in den vielen FarFisa 002 Jahren angesammelt hatte, musste zunächst grob mit einem Staubsauger entfernt werden. Die Kleinteile wurden anschließend noch mit einen Pinsel vom Staub befreit. Nachdem alle Einzelteile der Orgel gründlich gereinigt worden waren, kamen auch einige defekte Lötstellen zum Vorschein. Die Stellen selbst zu löten war uns doch zu riskant, daher holten wir uns Hilfe von einem Elektriker.

Farfisa – Der Sound

Anschließend wurde noch die Schrammen und Kratzer der Holzverkleidung behandelt, und die Lady erstrahlte in neuem Glanz.
Schon die ersten Sound-Checks mit dem Instrument überraschten uns: Besonders die “Flute” Register in Verbindung mit dem Sound des Leslie-Lautsprechers kommen dem Klang der originalen Hammond-Orgeln sehr nahe. Hier noch eine Kostprobe:

The Who – Won’t get fooled again

Der CSI-Miami Titelsong von The Who wurde schon x-fach gecovert. Ich versuche schon seit langem den Original-Sound des Intro “nachzubauen” und hab auch schon unzählige Informationen darüber gelesen, wie man denn nun das Intro richtig spielt. Aber den “richtigen” Sound hab ich trotzdem nicht rausbekommen…
So langsam scheint es aber dem Original nahe zu kommen:
Gespielt wird das Intro auf unserer kompakten elektronischen Orgel, der “Farfisa VIP-202”. Als Effekte dienen ein Behringer Tremolo Gitarrenbodeneffekt und ein Behringer HB1 – WahWah Pedal.
Aber hört selbst: