Category Archives: instrumente

Im Fokus: Mapex 14″x6,5″ Special Thomann Snare

Seit einiger Zeit bietet Thomann jetzt schon Mapex bzw. Black Panther Snares mit Thomann Special Badge an und inzwischen stehen schon 2 dieser Modelle in meinem Proberaum. Auch bei dem 14″x6,5″ Modell aus Birkenholz wurde wieder an den richtigen Ecken gespart: Der Kessel ist hochwertig verarbeitet und ach die Gussspannreifen lassen keine Wünsche offen. Einziges kleines Minus: Die Snare-Abhebung klappert etwas, allerdings nur im abgespannten Zustand. Wer später noch etwas liebe in die Snare investieren möchte, dem Empfehle ich folgendes “Sound-Upgrade” um noch mehr aus dieser tollen Snare rauszuholen bzw. einen satten und trockenen Klang zu erzeugen.

Meine persönliche Konfiguration der Special Mapex Snare:

Anhebung der Birke-Special Snare von Mapex
Die Abhebung klappert leider etwas in abgespannten Zustand

Im folgenden Video die Mapex/Thomann Special Snare in Birke mit dem erwähnt Fell- bzw. Snareteppich Upgrade. Die satte 6,5″ Snare ist im Video eher hoch gestimmt, der Snareteppich mit 24 Spiralen mag Einigen zu präsent sein, mir gefällt die präzise Ansprache in dieser Konfiguration.

Die 14″x6,5″ Special Thomann Snare gibt es nun schon fast ein Jahr zum Spezialpreis auf thomann.de!

Mapex Special Thomann Snare von Unten
Wunderschön und sauber verarbeitet: Hier mit Aquarian Fellen und Puresound Snareteppich

 

Hammond XK-1 Orgel

Nach langem habe ich mir einen kleinen Wunsch erfüllt, und mir selbst eine echte Hammond-Orgel geschenkt. Für mich musste es natürlich keine legendäre Hammond B3 sein, ich bin auch damit zufrieden, wenn sie klingt wie eine echte Hammond B3 und das Orgel Einsteigermodell Hammond XK-1 klingt tatsächlich so.

Durch den originalen Tonewheel Generator der neuen B3 (VASE III Digital Tone Wheel Generator), welcher auch in der deutlich günstigeren Hammond XK-1 verbaut ist, kann sich der Klang der XK-1 absolut hören lassen und für einen Amateur Musiker ist das auch für die Bühne mehr als ausreichend!

Der integrierte Leslie Effekt reicht für meine Zwecke ebenfalls absolut! Wer noch mehr Sound braucht, kann auch einen externen Leslie über den 8-pin Leslie Anschluss (für das Leslie 21 System) anschließen. Neben voreingestellten Orgel-Sounds, gibt es auch 8 “Special Voices” wie E-piano und Vibraphone. 8 Zugriegel (upper, lower, pedal sind wählbar) stehen zur Verfügung.

Hammond-XK-1

Zur Verarbeitung muss ich eigentlich nichts sagen: Es ist eine echte Hammond, da passt einfach alles! :-)

Detaillierte Infos findet man auf hammond.de! Bei thomann.de ist die Orgel erhältlich!

Mapex Black Panther Deep Forest Walnut Snare Drum

Schon seit vielen Jahren habe ich eine Lieblings Snare, für die aber immer noch die letzte Überwindung für einen Kauf gefehlt hat. Nachdem ich einige Mapex Snare Drums ausprobiert habe, ist es vor allem die Black Panther Marke (Profi-Snares) von Mapex, die hochwertigst verarebeitet sind, und weder optisch, noch klanglich den Vergleich mit anderen professionellen Snare Drums scheuen müssen.

Schon vor zwei Jahren hatte ich Gelegenheit eine Black Panther Walnuss Snare zu testen, von deren Optik, Verarbeitung, aber vor allem warmen Sound ich absolut begeistert war. So habe ich mich vor einer Woche endlich dazu entschlossen mir eine Mapex Black Panther Deep Forest Walnut Snare Drums in der Größe 14×5,5 zu kaufen.

Ich konnte die Ankunft des Pakets kaum mehr erwarten – da stand der Karton endlich vor mir. Schon das relativ hohe Gewicht des Pakets ließ auf eine schwere, stabile Snare schließen. Überraschend kam unter dem Karton eine Case zum Vorschein, von dem ich gar nichts wusste. Ein sehr stabiler und professineller Hartschalen Koffer aus Kunststoff wurde mitgeliefert, der schon einen tollen Eindruck vermittelte. Beim Öffnen des Reißverschlusses fällt sofort die schwarze verchromte Hardware der Snare auf. Das relativ hohe Gewicht beim herausheben ist durchaus ok für einen 8,5mm Walnuss Holz Kessel mit 3mm Gussspannreifen. Absolutes optisches Highlight ist aber der Holzkessel, mit Maßerung im Brown Sugar Burst Finish. So präsentiert sich die gesamte Black Panther Deep Forest Walnut Serie, von Mapex. Die Snares dieser Serie unterscheiden sich in den Großen, von denen es 14″x5,5″ – 14″x6,5″ und 13″x6″ Modelle gibt:

Black Panther Deep Forest 14″x5,5″ Snare

Ich habe mich für eine 14″x5,5″ Snare entschieden und verwende die Snare jetzt als Hauptsnare. Nun aber zum wichtigsten Part: dem Sound. Wie schon angedeutet, die Walnuss Serie hat einen enorm warmen Sound. Noch wärmer als man schon Allgemein den Sound Holz-Trommeln kennt. Die mitgelieferten Remo Felle sind auf alle Felle Fälle ausreichend für den Anfang. Durch ein Oberton – ärmeres Fell, könnte man einen noch satteren, trockeneren Sound bekommen, falls dies gewünscht ist. Ich finde eine komplett Oberton-lose Snare aber “eher” charakterlos. Nach einigem hin und her probieren habe ich meinen gewünschten Sound eingestellt. Hilfreich ist dafür auch die Möglichkeit den Snare-teppich an beiden Seiten zu spannen.

Auch an der Snare-Abhebung wurde keineswegs gespart. Die Bedienung geschieht absolut geräuschlos und ohne zu klemmen. So wie man es sich von einer Profi – Snare erwartet. Der Snareteppich sorgt für einen krispen und klaren Sound. Die Ansprache ist hervorragend.

Der Klang der Mapex Black Panther Snare ist durch das ausgewählte, extra dicke Walnussholz sehr dunkel, ausgesprochen satt und warm. Schon vorher und ab sofort sowiso meine absolute Lieblings-Snare und auf alle Fälle empfehlenswert!

Black Panther Walnut Snare Drum
Black Panther Walnut Snare Drum

Update: In meinem neuen Video hier die Black Panther Walnut Snare (inzwischen in der Variante nicht mehr erhältlich), mit Evans Schlag- und Resonanzfellen.

Zildjian Signature Double Stick/Mallets – Dennis Chambers

Nach langer Zeit mal wieder was zum Thema Drumsticks… Bei meinem Aufenthalt in New York konnte ich endlich mal wieder Drumsticks ausprobieren. Wollte schon lange ein paar Double/Sticks (vorne nomale Holz-Spitze, und Hinten Mallet-Kopf). Nicht nur für Becken-Wirbel optimal, sondern auch für Ostinati auf den Toms. Entschieden habe ich mich für die Dennis Chambers Signature Double Sticks/Mallets von Zildjian. Die Sticks sind eher leichter und dünner als andere Double-Sticks, und gerade deshalb genau das was ich gesucht habe.
Der Mallet Kopf ist ein eher harter Paukenschlegel, trotzdem hört man auf dem Becken kaum einen Anschlag. Ideal natürlich nicht nur fürs Drumset, sondern auch für andere Percussion-Instrumente…

zildjan dennis chambers signature sticks/mallets
Zildjian Dennis Chambers Signature Double Stick/Mallets

Die Cajon – der Schlagzeug Ersatz

Cajons sind in den letzten Jahren nicht nur bei Percussionisten immer beliebter geworden, nein, auch “ausschließliche” Drummer interessieren sich immer häufiger für die Holzschachteln aus Peru. Ursprünglich waren es ja nichts anderes als leere Holzkisten, die von Sklaven als Ersatz-Trommeln verwendet wurden. Schon längst wurden Cajons aber von den Percussion – Herstellern entdeckt und industriell hergestellt.

Cajons gibt es jetzt in allen möglichen Varianten und Holzsorten. Und alle Cajon hersteller bieten eine breite Palette an verschiedensten Cajons.

Vor einiger Zeit habe ich mir eine Meinl Cajon zugelegt, weil bei kleineren Auftritten ein Schlagzeug-Transport zu aufwändig ist, ist eine Cajon der perfekte Ersatz für ein ganzes Drumset. Kaum etwas, was man mit diesem genialen Instrument nicht rhythmisch begleiten könnte.

Wie man es von Meinl gewöhnt ist, ist auch meine Cajon, die Meinl CAJ3MB-M Cajon, ausgezeichnet und bis ins kleinste Detail präzise verarbeitet. Dieses Modell hat einen Korpus aus Gummibaum Holz, natürlich eine gepolsterte Sitzauflage und einen eingebauten Sizzle Effekt (zusätzlich zu den Cajon Typischen, aufgespannten Gitarrenseiten, noch kleine Glöckchen). Das spezielle an Meine CAJ3MB-M Cajon ist aber die Schlagfäche. Sie besteht nähmlich aus Makah-Burl Holz, welches eine ganz spezielle Maserung erzeugt, wodurch die Schlagfläche fast künstlich erscheint.

Auf alle Fälle empfehlenswert, auch für alle, die einfach einmal das Cajon-Spielen ausprobieren wollen! Und ein absoluter Hin Gucker ist die CAJ3MB-M Cajon von Meinl auch noch…

Die Meinl CAJ3MB-M Cajon gibt es übrigens bei thomann.de!

Puresound Metrix Snareteppiche

Vor kurzem hatte ich endlich die Zeit meinen neuen Puresound Metrix Snareteppich zu montieren. Generell scheint der Metrix Snareteppich im Vergleich zum Puresound Blasters Snare Wire weniger starr und etwas “leichter” bzw. “brillianter”. Was den Puresound Metrix, meiner Meinung nach, für kleinere auch flache Snares ideal macht, die einen perfekte Ansprache und brillianten Klang benötigen. Auf einer Mapex 14×5,5” Snare mit Evans Fellen, springt der Teppich hervorragend an und kann schnell und einfach montiert und auch justiert werden. Die schwarze Optik der lackierten Snare Wires sieht nicht nur auf schwarz verchromten Snares sehr gut aus.

Preislich ist die Puresound Metrix Serie durchaus auch für Einsteiger oder den Anfänger-Schlagzeuger interessant, da die Serie im unteren Preissegment liegt, die aber trotzdem der ausgezeichneten Puresound – Qualität entspricht. 

Auf thomann.de gibt es eine große Auswahl an Puresound Snareteppichen. Auch der Puresound Blasters Teppich ist dort in verschiedenen Größen erhältlich.

Schlagzeug Pflege

Schon im Beitrag über die Snare Restauration habe ich von der Pflege eines Schlagzeug gesprochen. Weil wir jetzt aber mitten im Frühjahrsputz sind, ein paar Details zur Schlagzeug Pflege – bzw. Snare Drum Pflege.

Wie schon erwähnt eignet sich ein feuchtes Tuch am Besten zur Reinigung einer Metall – Snare (Vorsicht bei Holzsnares! – Das Tuch kann zwar auch beim Putzen einer Holzsnare leicht feucht gemacht werden, aber bitte nicht mit dem Wasser übertreiben!). Hartnäckig kann die ölige Verschmutzung der Stimmschrauben sein. Hier ist auch ein sanftes Lösungsmittel erlaubt. Wie schon gesagt: Vorsicht bei Holzsnares! Die Lackierung kann sehr darunter leiden! Generell NIE die Lackierung mit Lösungsmittel reinigen. Um den Glanz der Chrom Snare Teile wieder herzustellen gibt es einen Geheimtipp: Stahlwolle! Stahlwolle eignet sich am Besten zur Pflege einer verchromten Stahlsnare bzw. für die Pflege anderer Schlagzeug – Chromteile.

Was auch noch zur Pflege (damit ist nicht nur Schlagzeug Reinigung gemeint) eines Drumsets gehört, ist der Transport und die Aufbewahrung des Instruments. Grundsätzlich sollte man ein Schlagzeug nicht ungeschützt transportieren. Hat man (besonders als Schlagzeug Einsteiger) keine Transportcases für das Drumset zur Verfügung, sollte man das Schlagzeug zumindest mit ausreichend Decken oder Schaumstoff vor Erschütterungen und Kratzern schützen. Besonders die Lackierung und hochwertige Felle leiden oft unter schlechten Transportbedingungen. Und wenn man beim anstehenden Konzert mit kaputtem Bass-Drum Fell angekommen ist, ist es meist schon zu spät (und ehrlich gesagt: wenn jemand sich keine Transportcases leisten kann, hat er dann ein zweites Bassdrumfell zur Hand?).

Zur Pflege des Drumsets gehört auch der Proberaum. Weil dort das Schlagzeug normalerweise am häufigsten steht, sollte man besonders auf eine geschützte Position achten. So ist mir z.B.: kürzlich ein Snare Ständer vom Regal gefallen, und hat mein gerade aufgezogenes Snare Fell durchbohrt…

Aber auch auf die Temperatur und v.a. die Luftfeuchtigkeit im Raum sollte geachtet werden. Durch hohe Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit wird die Stimmung des Schlagzeugs erheblich beeinflusst. Generell sollte die Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 60% liegen und nicht enorme Schwankungen aufweisen.