Schlagzeugstöcke – Leitfaden

Wie jeder Schlagzeuger spätestens beim Kauf der ersten Schlagzeugstöcke feststellen wird, gibt es eine riesige Auswahl an Drumsticks. Auch die Kategorisierung der Schlagzeugstöcke nach in Buchstaben und Zahlen bringt dem Anfänger wenig Durchblick.

Schlagzeugstöcke – Einteilung

Wie schon erwähnt werden viele Schlagzeugstöcke nach Zahlen und Buchstaben eingeteilt:

Die Zahl gibt den Umfang des Schlagzeugstocks an (Z.B. 5-A hat den größeren Durchmesser als 7-A)

Der Buchstabe soll einen Hinweis auf den Verwendungszeck geben:

  • S für Straßenmusik (großer Durchmesser des Schlagzeugstocks)
  • B für Band (etwas kleinerer Durchmesser des Drumsticks)
  • A für Orchester (kleinster Durchmesser)

Die Firma ProMark teilt die Drumsticks wiederum in Farben und in “Kleidergrößen” ein (s-xxl).

Jeder Hersteller führt wiederum viele eigene Kreationen an Drumsticks und Signature Series. Daher gilt: am Besten sollte man seine neuen Schlagzeugstöcke im Geschäft ausprobieren, und sich dann für das richtige Drumstick-Paar entscheiden. Ein Schlagzeugstöcke – Onlinekauf ist nur empfehlenswert, wenn man seine Marke und Modell schon gefunden hat.

Viele Schlagzeuger verwenden nicht nur eine Paar sondern mehrere verschiedene Drumstick-Modelle. So verwende ich beispielsweise je nach Musikrichtung und natürlich Instrument unterschiedliche Marken und Modelle. Auch die Holzart des Schlagzeugstockes ist von großer Bedeutung. Die meisten Schlagzeugstöcke sind entweder Hickory oder Maple. Wobei Maple etwas “leicher” ist.

Wie bei der Auswahl des richtigen Drumsets gilt auch für die Schlagzeugstöcke: am besten Ausprobieren!

Puresound Test – Snare Wires

Für meine Mapex Special Edition Snare habe ich mir jetzt ein paar Puresound Snare Wires bestellt. Die Puresound Snare Wíres sind bekannt für ihre Qualität. Auch dw verwendet Puresound Snare Teppich für ihre hochwertigen Snare Drums.

Puresound Snare Teppich Test

Für meine Mapex Special Edition Snare habe ich mir zwei verschiedene Snare Teppiche von PureSound ausgewählt (jeweils 14” Puresound Snare Wires):

  • Puresound Metrix Snare Teppich – 30 Spiralen
  • Puresound Blasters Snare Teppich – 20 Spiralen

Leider sind im Internet kaum hilfreiche Tests von Puresound Snare Teppichen zu finden, deshalb gibt es auf akrat in den nächsten Tagen einen ausführlichen Test inklusive Fotos.

Acer Extensa 5220 – Prozessor wechsel

Nachdem ich schon einen kurzen Test des Extensa 5220 Modell von Acer geschrieben habe, habe ich nun eine Liste von Dual Core Prozessoren gefunden, mit denen das Extensa 5220 Modell ANGEBLICH funktioneren soll. Hier ein Auszug:

Extensa 5220 Dual Core

  • Core 2 Duo T7500
  • Core 2 Duo T7700
  • Intel® Core™2 Duo Mobile Processor T7300/T7500/T7700/T7100
  • Intel® Core™2 Duo Mobile Processor T7200/T7400/T7600 oder T5500/T5600 oder T5200/T5300
  • Intel® Core™ Duo Mobile Processor T2250/T2350/T2450
  • Intel® Celeron® M processor 520/530
  • Intel® Celeron® M processor 440

Habe selbst noch keinen CPU Tausch beim Acer Extensa gemacht, vielleicht werde ich es mit einem dieser CPUs versuchen, und dann darüber berichten. Ich kann aber keine Garantie übernehmen, dass die Dual Core Prozessoren wirklich mit dem Acer Extensa Notebook funktionieren, da ich es nicht selbst versucht habe…

Update: Inzwischen habe ich den Prozessor erfolgreich ausgetauscht. Hier mein kurzer Bericht über den Prozessorwechsel mit dem Intel Core 2 Duo Mobile T7500.

Der Evans Test – Snaredrum Felle

Für meine erste “Selbstbau – Snare”, für die ich mir einen satten, trockenen Klang gewünscht habe, wurden mir Evans Schlagzeug – Felle empfohlen. Das erste Evans Fell im Test: Ein Evans Genera Dry Schlagzeugfell – das speziell für den Einsatz auf Snaredrums mit trockenem Sound konzipiert wurde.

Im Evans Test – Genera Dry

Zunächst überrascht das Fell mit etwas außergewöhnlichem: Evans verteilt am Rand des Schlagzeug Fells kleine Löcher, um die Obertöne der Snare-Drum besser zu kontrollieren. Und auch wenn es sich um unscheinbare Löcher handelt – störende Obertöne werden effektiv unterdrückt. Trotzdem klingt die Trommel durch die leichte Dämpfung durch das Evans Fell nicht “tot”.evans test genera dry

Als zweites Objekt im Evans Test dient ein passender Resonanzfell: Das Evans S14H20 Resonanzfell. Dieses Evans – Fell besticht durch eine ausgezeichnete Ansprache und Transparenz. Auch mein recht günstiger Snareteppich spricht sehr gut an, und gibt auch leiseres Spielen perfekt wieder.

Evans Test – Fazit

Jahrelang gab es für mich nur Remo-Drumheads. Das hat sich nun geändert: Ich bin begeistert von den Fellen Marke Evans und bin mir sicher, dass ich mir noch weitere Drumheads der Marke Evans zulegen werde. Als nächstes bekommt meine Mapex Special Edition Snare ein neues Evans Fell und einen Snareteppich der Marke Puresound. In ein paar Wochen gibt’s dann den Evans-Test II.

Beide Evans Felle sind eine Empfehlung wert! Einfach ausprobieren!

Acer Extensa 5220

Das Acer Extensa 5220 Notebook gilt wohl eher als ein kleiner Außenseiter der derzeit erhältlichen Notebook – Modelle. Meiner Meinung nach zu unrecht! Das Modell 5220 aus dem Hause Acer ist eines der günstigsten derzeit erhältlichen Notebooks – und mit seiner Ausstattung und Preisklasse durchaus mit den derzeit erhältlichen SubNotebooks zu Vergleichen.

Das günstige SubNotebook

Wer ein günstiges SubNotebook sucht, aber nicht auf einen großen 15,4 Zoll Bildschirm verzichten will, für den ist das Acer – Notebook bestimmt die richtige Wahl! Verzichten muss man beim Extensa 5220 Modell leider auf einen Dual-Core Prozessor, der sich aber gegebenenfalls (mit ein wenig handwerklichem Geschick und Anleitungen aus Foren) leicht selbst nachrüsten lässt. Auch ein Nachrüsten auf zwei GB Arbeitsspeicher ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Acer Extensa 5220 – Test

Das Acer Extensa Notebook ist vor allem für Internet und Office – Arbeit empfehlenswert. Durch die leicht gebogene Tastatur des Notebooks gestaltet sich auch längeres Schreiben sehr angenehm. Die Größe und Anordnung der Tasten geht durchaus in Ordnung.

Auch die Hardware – Ausstattung des Acer 5220 ist für die Preisklasse durchaus ok – und wer braucht schon einen Fingerprintreader? Das W-LAN Modul funktioniert tadellos – auch wenn die Treiberinstallation zunächst etwas Probleme machte. Acer bietet auf der Herstellerseite aktuelle Treiber – mit denen eine XP-Installation auf dem Extensa 5220 aber ohne Probleme vonstatten geht. (Aktuelle Treiber gibt es auf der Acer – Webseite).

Fazit: Wer ein einfaches – günstiges Notebook für Internet und Office – Anwendungen benötigt, und ab und zu eine DVD schauen will, für den ist das Acer Extensa 5220 bestimmt die richtige Wahl. Will man noch mehr Leistung, bewirkt zusätzlich RAM-Speicher schon einen gehörigen Leistungsschub, und ein CPU-Tausch gibt dem Acer Extensa noch zusätzlichen Schub!

Einen ausführlichen Testbericht mit Großaufnahmen des Acer Extensa 5220 Laptops findet man auf notebookjournal.de.

Den Acer Extensa 5220 mit Linux gibt es bei amazon: Acer Extensa 5220 (mit Linux)